Home

livros

música

agenda

aus deutschen verlagen

temas e estudos

november / novembro
2003

angola

brasil

cabo verde

guiné-bissau

moçambique

portugal

são tomé
e príncipe

timor lorosae

bestellen

suchen

impressum

home

tfm-online


José Luís Peixoto:
Antídoto


Temas e Debates
87 páginas
Moonspell:
The Antidote


Centurymedia 2003
(z.Zt. 2 Wochen Lieferzeit!)
José Luís Peixoto, mit Nenhum Olhar Preisträger des ersten José-Saramago-Preises im Jahr 2001, Romanautor, Lyriker und regelmäßiger Kolumnist des Jornal de Letras, ist immer für eine Überraschung und für außergewönhliche Ideen gut. Seinem sensationellen Roman Uma Casa na Escuridão stellte er den Gedichtband A Casa, a Escuridão gegenüber, und jetzt lässt er sich, was in der portugiesischen Literatur nichts Außergewöhnliches ist, mit Musik ein. Doch nicht als Texter, wie dies viele tun, sondern im Rahmen einer höchst ungewöhnlichen Kooperation. Sein neuestes Werk, die schmale, aus kurzen Erzählungen bestehende Novelle Antídoto inspiriert sich am Werk der weltweit, zumindest in der entsprechenden Szene, höchst erfolgreichen portugiesischen Gothik-Rock-Band Moonspell und ihrer jüngsten CD The Antidote.

Ein ungewöhliches Doppelpack, das sich beim näheren Hinhören und -lesen als perfekte Kombination entpuppt – und in Portugal (wo das Doppelpack in einer streng limitierten Auflage auch als solches angeboten wurde) innerhalb von Stunden ausverkauft war. Auf der Website www.die-schwarzen.net findet sich folgende Definition: »Gothic: bezugnehmend auf einen Schreib (und Architektur-) Stil des 18. und frühen 19. Jahrhundert, der die grotesken, unheimlichen und zerstörerischen Element des Menschen darstellte«. Wer Uma Casa na Escuridão gelesen hat, weiß damit etwas anzufangen.

José Luís Peixoto ästhetisiert mit seinem eindringlichen, lyrischen, teils fast manierierten Stil auch in Antídoto die menschlichen Urängste, die sich immer wieder um die Komplexe Tod und Geburt, die Liebe und Gewalt drehen. Nichts anderes illustriert Moonspells The Antidote mit ihren drastischen Klangkonstruktionen, den zu krachenden Gitarren geröchelten, geraunten, geflüsterten, gebrüllten Balladen, lyrischen Passagen und melodiösem Lärm, die sich zu einem Konzept der stilisierten Dunkelheit verdichten. Peixoto liefert dazu den Soundtrack würde man sagen, wenn es nicht umgekehrt wäre. Die Texte auf der CD selbst stammen übrigens von Fernando Ribeiro, dem Frontmann der Band, dessen dritter eigener Gedichtband für Februar angekündigt ist.

Peixoto hat die Band, deren frühre Stücke ihn nach eigener Aussage auch schon beim Schreiben seiner früheren Bücher beschallten, ein Jahr lang begleitet. Bei Auftritten, Proben und zuletzt bei den Studioaufnahmen in Helsinki. Dabei entstand wieder ein ungeheuer packendes Werk aus szenischen Miniaturen und erzählerischen Stilleben, die sich der Tonlage der Musikstücke, deren Titel sie tragen, anpassen, und sich schließlich zu einem Stimmungsteppich zusammenfügen, der Gänsehaut verursacht. Erst recht, wenn dazu die Musik läuft.

Bleibt zu sagen, dass Peixotos Texte zwar noch nicht auf Deutsch zu lesen sind, auf der CD jedoch als hervorragend gestaltetes Multimedia-File in der englische Übersetzung von Richard Zenith – damit zwar nur am Computer zu lesen und ausschließlich zum Klang der jeweiligen Musik. Wer sich aber darauf einlässt, wird merken, dass auch dies eine adäquate Form der Lektüre ist, vorausgesetzt man besitzt einen anständigen Bildschirm und gute Computer-Lautsprecher. Pop-Literatur der ganz anderen Art!

-mk-

P.S. : Wir vesuchen, aktuell zu sein, und nur Titel zu besprechen, die unmittelbar lieferbar sind. Aber in diesem Fall müssen wir kapitulieren. Das Digipack (Buch + CD) war innerhalb von Stunden restlos vergriffen. Die CD ist es, wie wir soeben erfahren, im Moment auch. Nichts desto trotz. Lassen Sie sich auf die Warteliste setzen, und lesen Sie schon einmal das Buch. Es lohnt sich.

Todos os livros e CDs apresentados na novacultura estão disponíveis na Alemanha através do TFM-Centro do Livro e do Disco de Língua portuguesa: http://www.TFM-online.de

Leia mais:
O Público
sic online.pt
José Luís Peixoto em entrevista à Sic Online
Lautstark.de
the gothicworld.de
rádio ansiães


texto em português na novacultura


www.moonspell.com

www.joseluispeixoto.net
mit Leseproben und unveröffentlichten Texten.


José Luís Peixoto:

Morreste-me. ed. Autor, 2000; Temas e Debates, 2001 (4ª edição, Outubro de 2002)

A Criança em Ruínas (poesia), Quasi, 2001.

Nenhum Olhar (romance). Temas e Debates, 2001 (5ª ed., Outubro 2002)

Uma Casa na Escuridão (romance). Temas e Debates, 2002.

A Casa, a Escuridão (poesia), Temas e Debates, 2002.

Antidoto, Temas e Debates, 2003


Moonspell:

Wolfheart (1995)

Wolfheart + Bonus (1995)

Irreligious (1996)

Opium (1996)

Second Skin (1997)

Sin/Pecado (1998)

The Butterfly Effect (1999)

Darkness & Hope (2001)

Everything Invaded (2003)

The Antidote (2003)


nova cultura (issn 1439-3077) www.novacultura.de
© 2003 Michael Kegler, sternstraße 2, 65719 hofheim / novacultura@gmx.de

TFM-Zentrum für Bücher und Schallplatten in portugiesischer Sprache www.tfm-online.de
disclaimer / Haftungsausschluss