Home

livros

música

agenda

aus deutschen verlagen

temas e estudos

setembro / september
2004

angola

brasil

cabo verde

guiné-bissau

moçambique

portugal

são tomé
e príncipe

timor lorosae

bestellen

suchen

impressum

home

tfm-online


Mia CoutoMia Couto
O fio das missangas

contos
150 páginas
Editorial Caminho 2004


Mia Coutos neueste Perlenkette

O Fio das Missangas sind neunundzwanzig Kurzgeschichten, wie Glasperlen an einer Schnur aneinandergereiht, und der Zusammenhang, diese Schnur, sei vor allem "der magische Stil dieses Illusionsfabrikanten", sagt der schwärmerische Klappentext der portugiesischen Ausgabe, denn die Kurzgeschichte sei Mia Coutos eigentliches Genre.
Wer Schlafwandelndes Land (Terra Sonâmbula) kennt, kann dem möglicherweise nicht uneingeschränkt zustimmen, doch in der Tat erweist sich Mia Couto in diesem, seinem 9. Erzählband wieder auch als ein Virtuose der kurzen Form. Kaum eine Erzählung ist länger als fünf Seiten, viele wesentlich knapper, und doch vereint jede für sich ein gesamtes Universum. Wie das des stürzenden Menschen (O homem cadente), dessen Sturz vom Dach Tage dauert und verständlicherweise die zuschauenden Menschenmassen in ihren Bann zieht, die Staatsmacht und gar die ausländischen "Geberländer". In einer anderen Geschichte lässt der Autor inmitten der Dürre Fische regnen, mit durchaus biblischen Anspielungen.

So knapp wie der Umfang der Geschichten, so klar und knapp ist auch die Sprache, der sich Mia Couto in diesem Band bedient. Die magischen (und oft doch eher sarkastischen) Höhenflüge finden im Kopf statt, und manche der Begebenheiten, beziehen ihren Zauber ganz und gar aus der kompletten Alltäglichkeit. Es ist ein schlicht angenehm zu lesender Band, eine kleine Präziose, da übertreibt der Verlag nicht.

Michael Kegler

Todos os livros e CDs apresentados na novacultura estão disponíveis na Alemanha através do TFM-Centro do Livro e do Disco de Língua portuguesa: http://www.TFMonline.de

Mia Couto nasceu na Beira, Moçambique, em 1955. Foi director da Agência de Informação de Moçambique, da revista Tempo e do jornal Notícias de Maputo.

Tornou-se nestes últimos anos um dos ficcionistas mais conhecidos das literaturas de língua portuguesa.


Uma vez mais Mia Couto regressa ao conto, género literário que parece ser o da sua maior realização. Estórias breves mas contendo, cada uma delas, as infinitas vidas que se condensam em cada ser humano. Uma vez mais, a linguagem é trabalhada como se fosse delicada filigrana, confirmando o que o autor disse de si mesmo: «conto estórias por via da poesia».

São vinte e nove contos unidos como missangas em redor de um fio, que é a escrita encantada de um consagrado fabricador de ilusões.


nova cultura (issn 1439-3077) www.novacultura.de
© 2004 Michael Kegler, sternstraße 2, 65719 hofheim / novacultura@gmx.de

TFM-Zentrum für Bücher und Schallplatten in portugiesischer Sprache www.tfm-online.de
disclaimer / Haftungsausschluss