Home

livros

música

agenda

aus deutschen verlagen

temas e estudos

dezember / dezembro
2006

angola

brasil

cabo verde

guiné-bissau

moçambique

portugal

são tomé
e príncipe

timor lorosae

bestellen

suchen

impressum

home

tfm-online


Ondjaki: Bom Dia CamaradasOndjaki:
Bom Dia Camaradas
Ein Roman aus Angola
übersetzt von Claudia Stein

NordSüd Verlag,
140 Seiten,
EUR 12,--

Von einem Titelbild soll man sich nicht täuschen lassen. Schon gar nicht von diesem. Bom Dia Camaradas ist kein niedliches Büchlein über Kinder in der dritten Welt, mit dem Fair-Trade-LehrInnen ihre Mittelstufenklassen zur Spendensaison piesacken können. Nein. Obwohl – warum nicht? Vielleicht wäre es gut, sie täten es …
Denn Ondjakis erster Roman aus dem Jahr 2000 (2003 wiederaufgelegt in Portugal und nun in deutscher Übersetzung erschienen) ist ein Buch über das, was wir gemeinhein als 1989 bezeichnen: Die dramatische Zeitenwende, die eben nicht nur Deutschland erschütterte sondern – wie wir aus dem Roman erfahren – auch Angola, am anderen Ende der Welt.

Es ist der Roman eines Aufwachsens und allmählichen Aufwachens in eine andere Welt. Der naive Blick auf die angebliche Normalität des Bestehenden und das wehmütige Wahrnehmen der Umbrüche in dieser Zeit. Der Abschiede. Es ist auch ein Roman (mit autobiographischen Bezügen) über ein Kind, das größer wird und die Welt zu erkennen beginnt. Zu hinterfragen beginnt. Und es ist ein lustiges Buch, denn der Blick eines Kindes auf die dramatischen Veränderungen der Jahre 1989 / 1990, auf den noch herrschenden real existierenden Sozialismus angolanischer Prägung (der durchaus Züge der in Deutschland praktizierten Spielart erkennen lässt) ist ein staunender, entlarvender, sich in Situationskomik entladender. Zumal Ondjaki, der mit immer noch nicht 30 Jahren inzwischen sieben Bücher (Romane, Novellen, Erzählungen, Kinderbücher, Gedichte), verschiedene Theaterstücke, Filmskrips und Dokumentarfilme veröffentlicht hat, einer der besten portugiesischsprachigen Schreiber nicht nur seiner Generation ist.

Schön, dass auf dem Weg über einen Kinderbuchverlag endlich auch etwas von diesem Werk in den deutschsprachigen Raum gelangt. Bleibt die Hoffnung, dass dies keine Sackgasse ist. Denn Bom Dia Camaradas ist das letzte und einzige Buch Ondjakis, das man als Jugendbuch klassifizieren kann. Ein guter Einstieg in sein Werk ist es auf jeden Fall.

-mk-

Alle auf  www.novacultura.de besprochenen Titel können in Deutschland beim TFM-Zentrum für Bücher und Schallplatten in portugiesischer Sprache bestellt werden: ttp://www.TFMonline.de

fórum da novacultura
esta resenha no fórum da novacultura

Ondjaki wurde 1977 in Luanda geboren. Er studierte Soziologie und begann sich früh für Malerei und Theater zu interessieren, realisierte zwei Individualausstellungen in Angola und Brasilien. Sein erster Gedichtband Actu Sanguíneo wurde 2000 in Angola mit dem António Jacinto-Preis ausgezeichnet, im selben Jahr erschien auch sein erster Roman Bom Dia Camaradas, der 2003 bei Editorial Caminho in Lissabon noch einmal aufgelegt wurde. Dort erschienen außerdem: Momentos de Aqui (Erzählungen, 2001), Há Prendisajens com o Xão (Gedichte, 2002), O Assobiador (Novelle, 2002), Quantas Madrugadas tem a Noite (Roman, 2004), E se Amanhã o Medo (Erzählungen, 2004/2005, ausgezeichnet mit dem Sagrada Esperança- sowie dem  António Paulouro-Preis), Ynari a Menina das cinco Tranças (Kinderbuch, 2005). Sein Dokumentarfilm über Luanda Oxalá cresçam Pitangas, ist soeben in Lissabon angelaufen.


Die portugiesische Ausgabe:

Rezensionen bei:
Schweizerisches Institut fprKinder- und Jugendmedien


Ondjaki schreibt für novacultura auf
Ondjaki schreibt für novacultura in "literatrip"


nova cultura (issn 1439-3077) www.novacultura.de
© 2005 Michael Kegler, sternstraße 2, 65719 hofheim / novacultura@gmx.de

TFM-Zentrum für Bücher und Schallplatten in portugiesischer Sprache www.tfm-online.de
disclaimer / Haftungsausschluss