nova cultura

livros

musica

eventos

aus deutschen verlagen

publicações científicas

mai / maio
2001

angola

brasil

cabo verde

guiné-bissau

moçambique

portugal

são tomé
e príncipe

timor lorosae

bestellen

suchen

impressum

home

tfm-online


Presseerklärung vom 18. Juni 2001:

29. Deutscher Ev. Kirchentag beschließt Resolution zu Angola:
„Solidarität mit den Aktiven gegen den Krieg in Angola”

Am 15. Juni verabschiedete der 29. Deutsche Ev. Kirchentag die Resolution „Solidarität mit den Aktiven gegen den Krieg in Angola”, die von Connection e.V. und der Angolanischen Antimilitaristischen Menschenrechtsinitiative (IAADH) eingebracht wurde. Darin beschlossen die Teilnehmer des Forums Afrika "mit einer klar erkennbaren Mehrheit" den "Schutz für Flüchtlinge aus Angola!" und forderten die Bundesregierung auf, "keine Kriegsdienstverweigerer und Deserteure aus Kriegsgebieten Afrikas abzuschieben".

In der Resolution heißt es: "Immer mehr junge Männer und Frauen entziehen sich den Zwangsrekrutierungen beider Parteien, verweigern den Kriegsdienst oder desertieren. Aufgrund der bestehenden Repressionen, des Verschwindenlassens, Folter oder des Front-Einsatzes als Kanonenfutter sehen viele politisch Aktive und Kriegsdienstverweigerer nur die Möglichkeit der Flucht. In Deutschland werden sie aber im Asylverfahren abgelehnt und abgeschoben. Sie werden der Gefahr des Verfolgung ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen."

Connection e.V. und die IAADH wiesen auch darauf hin, dass die zentralen Kontrahenten in Angola, die 'Nationale Union für die Unabhängigkeit Angolas' (UNITA) und die aus der 'Volksbewegung für die Befreiung Angolas' (MPLA) gebildete Regierung keinerlei Interesse zeigen, den Krieg zu beenden und durch Verbündete in aller Welt unterstützt werden.

Exemplarisch hervorgehoben wurde in der Resolution die Vergabe von Krediten durch deutsche Banken: "Bayerische Hypotheken, Bayerische Landesbank, Hypo-Bank und Dresdner Bank Luxemburg".

"Es geht darum, die Zusammenarbeit mit den Kriegführenden einzustellen und alle friedensbewegten Menschen der angolanischen Zivilgesellschaft zu unterstützen", betonte Emanuel Matondo, Sprecher der IAADH, im Anschluss an das Forum: "Die Aktiven gegen den Krieg in Angola brauchen unsere Solidarität, um mehr Kraft zu haben für ihren wichtigen Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen, Barbarei und für den Frieden in Angola."



Eine Broschüre zur Situation von Kriegsdienstverweigerern in Angola erschien im Mai. Nähere Informationen dazu finden sich auch im Internet unter www.Connection-eV.de
oder per Post über

Connection e.V.
Gerberstr. 5
63065 Offenbach

Tel.: 069-82375534
Fax: 069-82375535
Email: office@Connection-eV.de.


nova cultura (issn 1439-3077) www.novacultura.de
© 2001 Michael Kegler, sternstraße 2, 65719 hofheim / novacultura@gmx.de

TFM-Zentrum für Bücher und Schallplatten in portugiesischer Sprache www.tfm-online.de
disclaimer / Haftungsausschluss